Jessica Lyschik: Warum Introversion nichts schlimmes ist

Continue the discussion

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Published

April 19, 2016

Bestimmt kennt jeder so einen „stillen“ Menschen. Sie sind gerne alleine, Small Talk funktioniert nur bedingt und Partylöwen sind sie mal so gar nicht. In Meetings sind sie unscheinbare Teilnehmer, die selten das Wort ergreifen – meistens dann, wenn sie dazu aufgefordert werden. In unserer heutigen, extrovertierten Gesellschaft scheinen sie nicht so recht reinzupassen. Und doch gibt es sie und gerade unter uns Entwicklern sind sie häufiger anzutreffen. Warum ist das so? Was macht einen introvertierten Menschen aus? Jessica erlaubt uns in ihrer Session einen Blick hinter die Kulissen „leiser“ Menschen.

Rate this:

Event

WordCamp Nuremberg 2016 41

Speakers

Jessica Lyschik 2

Tags

Introversion 2
mental health 9

Language

German/Deutsch 207

Download
MP4: Low, Med, High
OGG: Low
Subtitles
Subtitle this video →
Producer
%d bloggers like this: