Elisabeth Hölzl, Kirsten Schelper: The World Outside the WordPress Bubble

Continue the discussion

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Published

November 19, 2019

DIE SITUATON
Wir, Kirsten und Elisabeth, sind Teil der WordPress-Bubble. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit WordPress. Wir wissen, was man damit alles machen kann, wie ein Browser funktioniert, was ein Server tut, wie man ein Design mit CSS umsetzt und wie man ein Plugin schreibt.
Unsere Kundinnen und Kunden haben diesen Hintergrund nicht, sonst bräuchten sie uns nicht. Ihr Tagesgeschäft ist ein anderes, sie leiten kleine bis mittlere Unternehmen.
Wie alle Menschen des digitalen Zeitalters müssen sich auch unsere Kundinnen und Kunden täglich mit vielerlei Software auseinandersetzen. Sie müssen ständig lernen und neues Wissen erwerben. Ihre Kapazitäten sind dabei jedoch begrenzt. Manche haben ein gutes Grund-Verständnis, andere wiederum scheitern schon an relativ einfachen Konzepten, z.B. “Was ist eine URL?”.

Unsere Aufgabe als WordPress-Dienstleister ist es – neben dem Bauen handwerklich guter Websites – die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden zu verstehen und ihnen etwas in die Hand zu geben, was ihnen weiterhilft und mit dem sie gut zurechtkommen. Dazu müssen wir ihre Situation verstehen.

DAS PROJEKT
Mit einer Umfrage wenden wir uns an die Anwender. Wir wollen wissen, wie es ihnen mit WordPress geht. Wir möchten Daten sammeln und ein Stimmungsbild generieren. Wir befragen zunächst die Mitglieder unseres Meetups (überwiegend Anwender) und unsere Kunden. Weitere Kanäle sind in Arbeit.
Wir möchten herausfinden, wie es den Anwendern mit WordPress geht. Anwender sind Menschen, die WordPress für Websites einsetzen, aber keinen expliziten WordPress-Hintergrund haben. Unsere Kundinnen und Kunden zum Beispiel. Aber auch Menschen, die WordPress für persönliche Projekte nutzen.
– Wie nehmen sie WordPress wahr? Was sehen sie, was wir nicht sehen?
– Was fällt ihnen leicht, was macht ihnen Spaß und gibt ihnen ein gutes Gefühl?
– Was empfinden sie als schwierig? Womit fühlen sie sich unwohl?

VORTRAG WORDCAMP STUTTGART
Wir stellen erste Erkenntnisse aus der Umfrage vor und ordnen die Ergebnisse ein vor dem Hintergrund unserer langjährigen Erfahrung mit Kundenprojekten.
Wir berichten, was wir Neues gelernt haben (und auf das wir ohne die Umfrage nicht gekommen wären), welche unserer Einschätzungen aus vergangenen Projekten sich bestätigt haben und welche nicht. Wir fassen die Faktoren zusammen, die unserer Meinung nach für Kundenprojekte mit WordPress wichtig sind.

Presentation Slides »

Rate this:

Event

WordCamp Stuttgart 2019 26

Speakers

Elisabeth Hölzl 4
Kirsten Schelper 8

Tags

Challenges 2
future of WordPress 18
Project evaluation 2

Language

German/Deutsch 367

Download
MP4: Low, Med, High
OGG: Low
Subtitles
Subtitle this video →
Producer
%d bloggers like this: